Miet
wagen

Fuerteventura

Fuerteventura Orte

Fuerteventura Strände

Ferienspaß und Freizeit

Sportaktivitäten

Einkaufen und Märkte

Kultur, Mühlen & Museen

Ausflugsziele

Klima & Wetter

Pflanzen & Tiere

Dienstleistungen und Ärzte

Bank, Post, TV & Internet

Fuerteventura Restaurants

Fuerteventura Bars & Discos

Verkehrsmittel

Bilder von Fuerteventura

 

Impressum, Kontakt und
Datenschutzerklärung

Strände auf Fuerteventura

Weitere Infos:

Allgemeine Informationen

Walskelette

Villa Winter

American Star

Leuchttürme

Ayoze und Guize

Lavafeld Malpais Grande

Tipp:

Entdecken Sie Fuerteventura mal anders mit Individual Tours

 

 

 

Strände auf Fuerteventura

Fuerteventuras 3000ha großes Lavafeld - Malpaís Grande

Eine Besichtigung des unter Naturschutz stehenden Lavafeldes Malpaís Grande ("schlechtes Land") lässt deutlich erkennen, das Fuerteventura vulkanischen Ursprungs ist. Malpaís Grande liegt bei Tuineje und erstreckt sich nah an Tiscamanita, Antigua und Pozo Negro. Ein zweites aber kleineres Lavafeld Malpaís Chico grenzt nördlich am großen Lavastrom an. Die Lavafelder sollen vor 10.000 Jahre entstanden sein und vom ehemaligen aktiven Vulkan Caldera de la Laguna stammen.

Malpais Grande

Dort wird übrigens heutzutage die nährstoffreiche Vulkanasche für Pflanzendüngung abgebaut bzw. gesprengt. Der Vulkan kann angefahren und besichtigt werden. Von oben aus geniesst man einen wunderbaren Weitblick und bekommt eine Größenvorstellung der Lavafelder. In der Nähe befindet sich ein weiterer Vulkan, der Caldera de la Gairía (Caldera - Krater) auf Fuerteventura.

Lavafelder auf Fuerteventura

Die Lavafelder haben eine Größe von 3000 Hektar und liegen brach im Inselinneren von Fuerteventura, da sie landwirtschaftlich nicht genutzt werden können. Die Felsformationen des Lavafeldes können schon mal ein paar Meter hoch sein und das Erscheinungsbild des Basaltschollenfeldes gleicht einer dunklen bizarren Einöde in der hier und da mal ein paar Pflänzchen wachsen. Nah an der FV-2, Richtung Gran Tarajal, befinden sich noch die Überreste ehemaliger Steinhäuser der Ureinwohner. Ein Besuch des nahen Fischerdorfes Pozo Negro mit der ältesten altkanarischer Ruinenstätte lohnt sich ebenfalls. Zu finden beim Barranco de la Boca de Pozo Negro an der FV-400 auf Fuerteventura.