Miet
wagen

Fuerteventura

Fuerteventura Orte

Fuerteventura Strände

Ferienspaß und Freizeit

Sportaktivitäten

Einkaufen und Märkte

Kultur, Mühlen & Museen

Ausflugsziele

Klima & Wetter

Pflanzen & Tiere

Dienstleistungen und Ärzte

Bank, Post, TV & Internet

Fuerteventura Restaurants

Fuerteventura Bars & Discos

Verkehrsmittel

Bilder von Fuerteventura

 

Impressum, Kontakt und
Datenschutzerklärung

Strände auf Fuerteventura

Weitere Infos:

Allgemeine Informationen

Orte im Norden:

Corralejo

El Cotillo

Lajares

La Oliva

Puerto del Rosario

Caleta de Fuste

Pozo Negro

Gran Tarajal

Las Playitas

Orte im Inselzentrum:

Antigua

Betancuria

Villaverde

Pajara

Vega de Rio Palmas

Tetir

Tuineje

Orte im Süden:

Giniginamar

Tarajalejo

La Lajita

Costa Calma

Jandia Playa

Morro Jable

Puerto de la Cruz

Cofete

La Pared

 

 

 

Strände auf Fuerteventura

Pozo Negro auf Fuerteventura

Gemeinde: Antigua

Pozo Negro ist auf Fuerteventura zwar nur ein kleiner Ort am Atlantik aber dafür von prähistorischer und geologischer Bedeutung. Fährt man in den Ort hinein so erstreckt sich das große Lavaschollenfeld Malpais Grande. Malpais Grande bedeutet unfruchtbares, schlechtes Land.

Pozo Negro

Am Ortseingang befindet sich die städtische Gärtnerei und Baumschule Granja Experimental de Cabildo Insular. Hier befindet sich im Übrigen Fuerteventuras einzige Olivenmühle. Jedes Jahr findet auf diesem Gelände die Landwirtschaftsmesse FEAGA statt.

Das kleine Fischerdorf Pozo Negro hat keine größeren Nachbarorte aber dafür verfügt es über einen Naturbadestrand. Er besteht aus dem gesunden, schwarzen Lavasand mit kleinen Kieselsteinen. Am Playa de Pozo Negro gibt es keine Sonnenliegen, Sonnenschirme und keine Toiletten, ebenso wenig eine Strandwacht.

Campingsplatz auf Fuerteventura

Am hinteren Strandende befindet sich ein öffentlicher Campingplatz direkt am Ausläufer des Bergs Atalaya de Pozo Negro. Wildes campen ist auf Fuerteventura nicht erlaubt. Hier führt ein kleiner Pfad hoch zur kleinen Klippe. An den Felswänden nisten vereinzelt die unter Naturschutz stehenden Greifvögel.

Im Ort selbst befindet sich weder ein Hotel, noch eine Bank oder gar ein Supermarkt. Lediglich zwei Restaurants, das Fischrestaurant Los Pescadores und Restaurant Los Caracoles sind zu finden. Am kleinen Ortskern grenzt der Barranco del Pozo Negro an. Hier gibt es für Touristen und Wanderfreunde einen Picknikplatz. Daneben steht der Namensgeber von Pozo Negro, ein schwarzer Brunnen.

La Atalayita

Eine archäologische Fundstätte, aus Zeiten der Ureinwohner Fuerteventuras, der Guanchen, lockt viele Urlauber in den kleinen Ort. Die Ausgrabungsstätte La Atalayita, nach dem nahen Vulkankegel Loma de Atalyita benannt, informiert die Besucher über das damalige Leben auf Fuerteventura und erklärt im neu gebauten Informationscenter die Geschichte der Guanchen. La Atalayita ist unbedingt einen Besuch wert, für jeden der sich für das einstige Fuerteventura interessiert.

Sehenswertes und Ausgehtipps

Die Fundstätte La Atalayita
Restaurante Los Pescadores am Strand
Restaurante Los Caracoles