Miet
wagen
fuerteventura fotokalender 2018

Fuerteventura

Fuerteventura Orte

Fuerteventura Strände

Ferienspaß und Freizeit

Sportaktivitäten

Einkaufen und Märkte

Kultur, Mühlen & Museen

Ausflugsziele

Klima & Wetter

Pflanzen & Tiere

Dienstleistungen und Ärzte

Bank, Post, TV & Internet

Fuerteventura Restaurants

Fuerteventura Bars & Discos

Verkehrsmittel

Bilder von Fuerteventura

 

Impressum, Kontakt und
Datenschutzerklärung

Strände auf Fuerteventura

Weitere Infos:

Allgemeine Informationen

Orte im Norden:

Corralejo

El Cotillo

Lajares

La Oliva

Puerto del Rosario

Caleta de Fuste

Pozo Negro

Gran Tarajal

Las Playitas

Orte im Inselzentrum:

Antigua

Betancuria

Villaverde

Pajara

Vega de Rio Palmas

Tetir

Tuineje

Orte im Süden:

Giniginamar

Tarajalejo

La Lajita

Costa Calma

Jandia Playa

Morro Jable

Puerto de la Cruz

Cofete

La Pared

 

 

 

Strände auf Fuerteventura

El Cotillo auf Fuerteventura

Gemeinde: La Oliva

Der ruhige Ort El Cotillo befindet sich an der Nordwestküste von Fuerteventura. Das Fischerdorf El Cotillo ist vom Massentourismus verschont geblieben und wirkt daher etwas verschlafen. Aber El Cotillo hat seinen ganz besonderen Reiz denn nicht umsonst bereisen viele Individualurlauber diesen sympatischen Ort.

El Cotillo auf Fuerteventura

Im 17. Jahrhundert beginnt die Geschichte des kleinen Fischerdorfes auf Fuerteventura. Da die Bewohner durch die Landwirtschaft in dieser trockenen und manchmal auch sehr windigen Gegend nicht überleben konnten, konzentrierten sie sich auf das Fischen.

Hafenstadt El Cotillo

Sie errichteten einen Hafen der allerdings durch starken Wellengang und ein vorgelagertes Riff nur schwer zugänglich war. Um sich vor Piratenüberfällen zu schützen, wurde ein Wehrturm, der Castillo de Toston, direkt an der Küste errichtet. Im nahen Umfeld befinden sich die Überreste eines Kalkofen. Kalk war damals, neben der Fischerei, die zweite Einnahmequelle der Majoreros.

Der Castillo de Toston und die Kalköfen finden sich nah des neuen Hafens, mit Blick auf den wunderschönen, türkisfarbenen Atlantik und den endlos hellen Sandstrand Playa de Castillo. Hier an diesem Spot ist die Surferszene zu Hause.

Strände auf Fuerteventura

Der Ortskern wirkt verlassen, belebter hingegen die Gegend um den alten Hafen herum. In den kleinen Gassen bieten kleine urige Restaurants kanarische Spezialitäten und einfache landesytypische Küche an.

Fährt man weiter Richtung Norden, präsentieren sich zwei weitere tolle, feinsandige und helle Strände. Zu einem Los Lagos de Cotillo und der Playa de La Concha mit seinen Lagunenstränden und seiner Strandbar. Dort findet übrigens jedes Jahr das Musikfestival Fuerteventura en Musica statt.

Etwas weiter entfernt gelegen, ragt schon der Leuchtturm Faro de Toston an der Punta de Banella in den Himmel. Direkt am Leuchtturm hat das Fischereimuseum seine Pforten für interessierte Besucher geöffnet. Fü Naturfreunde eignet sich der Naturlehrpfad, der durch die Landschaft führt. Hier ist der Atlantik besonders rau und daher wundert es kaum, einen zweiten Spot für die Surfer und Kiteboarder vorzufinden.

Sehenswertes und Ausgehtipps

Der alte Wehrturm Castillo de Toston
Der Leuchtturm Faro de Toston mit seinem Fischereimuseum
Bars am alten Hafen sowie das Restaurante La Vaca Azul
Die Strandbar und das Restaurante Azzurro am Playa Concha